Bootcamp + Fusion + Parallels = Mist

Verdammt. Ich wollte das doch eigentlich vor der Installation von Leopard machen. Naja, jetzt habe ich es dann doch getan. Ich habe meine Windows XP Bootcamp Installation unter 10.4 immer mit Parallels gemountet. Jetzt war mir doch mal nach etwas mehr Performance und ich habe VMWare Fusion dazu benutzt, als ich Leopard installiert hatte.

Aber Fusion hat das große Problem, dass es nicht die NTFS BootCamp Partition lese/schreibfähig dem Mac OS wieder zur Verfügung stellt und damit einfachen Dateiaustausch gewährleisten kann.

Also dachte ich mir, ich installiere einfach “mal eben Parallels” und benutze das dann statt Fusion. Tja…4 Kernel Panics und ein nicht bootendes Windows später komme ich zu dem Entschluss: Man darf nicht Fusion und Parallels mischen in Kombination mit einer Windows XP BootCamp Partition.

Der Bootloader von Windows (sprich die Einstellungen der boot.ini) kommt durcheinander und lädt die falsche hal.dll, was zu einem nicht bootfähigem Windows führt.

In diesem Sinne: Ich bin dann mal Windows neuinstallieren (und nein, auf Reparatur Versuche habe ich keine weitere Lust mehr).

Direct3D Probleme mit Macbook Pro und Bootcamp

Unglaublich. Ich habe gestern bestimmt 6 Stunden damit verbracht, den Fehler zu finden.

Folgende Situation: Mein Macbook Pro hat eine ATI X1600, die schnell genug ist für aktuelle Spiele wie Command and Conquer 3 Tiberium Conflict oder auch CS:S. CS:S habe ich schon seit einiger Zeit unter Windows XP SP2 mit BootCamp und den BootCamp Treibern Version 1.4 gespielt.

Dann habe ich vor einiger Zeit beinahe es gewagt VMWare Fusion mit meiner BootCamp Partition bekannt zu machen. Ich habe es aber nicht damit Booten lassen, sondern nur mit Parallels 3.

Na jedenfalls habe ich gestern ganz normal ne Runde Spielen wollen, aber ich habe merkwürdigste Grafikfehler bekommen. Nachdem ich dann stundenlang Spiele installiert, gepatcht, probiert, deinstalliert und neuinstalliert habe, bin ich nicht weiter gekommen.

Frustriert habe ich dann es gewagt, die Apple Ati Treiber mit der Offiziellen Version von der Ati Seite zu befüllen, das brachte aber auch nichts. Denn die Karte wurde gar nicht erst erkannt. Also nächster Versuch mit den bekannten Omega Corner Treibern. Die haben es dann doch tatsächlich die Karte erkannt und ich hatte die Treiber drauf.

Also neuer Versuch mit dem Spiel, aber die Grafik war immer noch gestört.

Frustriert habe ich mich dann beschäftigt mit dem mitgelieferten Diagnosetool dxdiag, das man einfach über “Start, Ausführen” starten kann. Dort kann man verschiedene Tests starten. Das fängt bei Dateiintegrität und Versionskonflikten an und geht auch hin zu einfachen 3D Tests.

Zwei Dateien namens “D3D8.DLL” und “D3D9.DLL” sind dabei besonders aufgefallen. Beide waren nicht wie die restlichen Dateien aus dem Jahr 2004, sondern Ende September 2007 (also vor nicht allzulanger Zeit). Auch scheiterte der einfache 3D Test und hing.

Verzweifelt habe ich DX9.0c neuinstalliert, die Dateien waren immer noch die gleichen. Die letzte Chance bestand nur noch darin, die Dateien von Hand mit den “Originaldateien” zu ersetzen. Die habe ich mir dann von einem anderen Rechner kopiert und habe meine Dateien ersetzt. Dabei ist mir dann aufgefallen, dass meine Dateien lediglich 55kb groß waren, und der Name “WINE” darin auftauchte (Eigenschaften der DLL-Datei). Die Original Dateien haben aber etwa 1,5MB Größe.

Naja jedenfalls habe ich die Dateien ersetzt, und nochmal dxdiag aufgerufen. Und siehe da, es geht wieder, ALLES!

Was war das nun? Ich weiß es nicht genau, ich bin nur glücklich, dass es so einfach zu beheben war. Denn diesen Oktober sind keine neuen BootCamp Installationen mehr möglich und ich brauche meine Windows Installation, damit ich auf der Junien spielen kann…