Neues MBP 13″ & iPod Touch 2G – ein kurzer Erfahrungsbericht

Ich habs getan: ich hab mein geliebtes altes MBP 15″ gegen ein neues Macbook Pro 13,3″ mit integrierten Akku getauscht.

Meine bisherigen Erfahrungen sind eigentlich nur positiver Natur, einzig die Windows Bootcamp Installation war etwas hakelig. Da habe ich wohl mit XP Prof SP2 eine zu alte Windows Version genommen, mit SP3 lief alles dann einwandfrei (ich hatte Probleme, das Notebook als ACPI Computer zu installieren. Dadurch fehlten Stromsparmechanismen und einige komfortable Sachen wie Ausschalten beim Herunterfahren). Letzten Endes war aber gestern nach einer Neuinstallation alles gut.

Ansonsten bin ich begeistert von dem FW800 Anschluss im Zusammenspiel mit der auch neu gekauften 500GB WD Scorpio Blue Festplatte für das Notebook. Datentransferraten jenseits von 70MB/s sind endlich möglich und erlauben zügiges Kopieren großer Datenmengen (wie z.B. nach der Neuinstallation und Einrichtung des Systems).

Von den momentan verbauten 2GB Ram spüre ich im Moment noch nicht wirklich viel, hier werde ich aber wohl eh noch auf 4GB gehen um den Flaschenhals zu verringern. Beim alten Macbook zeigten sich 2GB als Minimum, 3GB schon wesentlich angenehmer.

Die Tastatur ist noch etwas gewöhnungsbedürftig, da die Tasten größere Abstände haben als vorher. Dafür gefällt die Beleuchtung aber sehr gut 🙂

Nervig war der Neukauf des Display Adapters. Mini Displayport auf DVI kostet 30 Euro! Eigentlich eine Frechheit. Was noch fehlt, ist der Adapter auf VGA (schon wieder 30 Euro…) und dann ein Umsetzer von VGA auf Video für TV (vermutlich auch so 30-40 Euro). Alles in allem eine nervige Angelegenheit. Es gab zwar von Gravis nachbauten für 20 Euro, jedoch wirken die Adapter in ihrem billigen Plastikgehäuse nicht wertig und ich mache mir auch sorgen um eventuelle Firmware Upgrades. Denn dann könnte Nicht-Original Zubehör sich ganz schnell wieder als teurer Fehlkauf zeigen.

Was noch fehlt, das sind Schutzhüllen für den Mac und den auch dazugekauften iPod Touch 2G (die Back to School Aktion lässt grüßen). Hier würde ich gerne so transparente Schutzfolien aus Lexan aufkleben, jedoch finde ich nicht mehr den Artikel zu dem Test dieser Folien… damit wird die Hülle quasi unverwüstlich, aber das Design des Geräts bleibt erhalten.

Stefan hatte mir übrigens gerade noch dieses Foto geschickt, das sehr gut zeigt, das auch andere Probleme 30 Euro pro Adapter zu viel finden…